Creta Maris Beach Resort
Creta Maris Beach Resort
Creta Maris Beach Resort
Creta Maris Beach Resort

LOKALKÜCHE

KRETISCHE KÜCHE

Kreta ist eine Insel im Herzen Mittelmeers. Die See, die die Insel umgibt, bietet einen reichen Fang und auf dem fruchtbaren Messara-Tal und im südöstlichen Teil Kretas wächst Gemüse hervorragender Qualität. Hänge und Hügeln lassen Olivenbäume, Reben, Obst und Gemüsegärten reifen. In den Bergen Kretas gibt es auch viele Hirten mit ihren Schafen und Ziegen, wo auch die Viehwirtschaft blüht.

Die Küche Kretas, die von den eher armen Einheimischen entwickelt wurde, ist jedoch sehr reich mit ihrer zahlreichen Zutaten und sehr vielen Rezeptvariationen, das alles auf eine reichhaltige kulinarische Tradition hinweist.

Bereits 350 v.Chr. war Gastronomie, die stark mit der griechischen Zivilisation zusammenhängt, so glanzvoll wie heute. Archestratos von Gela, Dichter und wichtiger Feinschmecker, stellte die ersten Regeln der Gastronomischen Kunst auf:

1.Zutaten der höchsten Qualität
2. Eine gute Kombination dieser Zutaten
3. Dezente Kräuter und Gewürze
4. Leichte Saucen, die den Geschmack nicht überdecken

Der unverfälschte Geschmack der kretischen und mediterranen Küche ist das jahrzehntelange Werk von ungenannten Künstlern und ist im Gedächtnis vieler Generationen im Zusammenhang mit schönen Erinnerungen, Zeremonien und dem Alltagsleben eingeprägt. Diese Geschmacksreise ist auch eine Reise in die Zivilisationen, die das Leben der Menschen dahinter reflektiert.

REZEPTE

Zaziki mit Petersilie

Zaziki mit Petersilie

Zutaten:

  • 1 Liter Joghurt

     

  • 1 ziemlich große Gurke

     

  • 2 Zehen Knoblauch

     

  • ¼ Bund Petersilie

     

  • 1 Teelöffel Salz

     

  • 3 Esslöffel Olivenöl

     

  • 2 geriebene Oliven

     

  • 2 geriebene Karotten (optional)

Zubereitung:

Den Knoblauch, das Salz und das Olivenöl im Mixer schlagen. Dazu die Hartteilen der Petersilie hinzufügen und im Mixer pürieren. Die Gurke hinzufügen und schlagen - manchen gefallen die Gurken nur leicht püriert. Die Mischung in die Joghurt zugeben und umrühren. Schließlich die gehackte Petersilie dazugeben.

Der berühmte griechische Salat

Der berühmte griechische Salat

Zutaten:

  • 4-5 mittelgroße Tomaten

  • 2 rote Zwiebeln, geschnitten

     

  • 1 mittelgroße Gurke

     

  • 1 grüne Pfefferschotte, geschnitten

     

  • 1 Esslöffel ausgespülte Kapern  (optional)

     

  • 6 Esslöffel Rotweinessig (optional)

     

  • 150 gr. geriebener Feta-Käse,

     

  • 6-8 Oliven

     

  • 400 gr. Zwiebacks (optional)

     

  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

     

  • 1 Teelöffel frischer oder getrockneter Oregano

Zubereitung:

Die Zwiebacks in kaltem Wasser einweichen. Dann die Zwiebacks mit den Händen zerdrücken und in eine tiefe Schüssel legen. Die Tomaten in Scheiben schneiden und leicht drücken, um die Kerne zu entfernen. Die Gurke und die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und von den Zwiebelringen wegbleiben. Alles zusammen mit den Kapern, dem Pfeffer und dem Oregano in eine Schüssel legen. Das Gewürz probieren, 4 Esslöffel Olivenöl zugeben und gut umrühren. Den Salat eine halbe Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen. Beim Servieren mit Käse bestreuen, das restliche Olivenöl mit Essig mischen und über den Salat gießen.

Dakos landouristos: Kretischer Zwieback mit Dressing

Dakos landouristos: Kretischer Zwieback mit Dressing

Zutaten:

  • 2 große Zwiebacks

     

  • 1 große Tomate

     

  • 100g. Feta-Käse

     

  • Etwas geschnittene Zwiebel

     

  • Einige Oliven

     

  • Petersilie als Garnitur (optional)

     

  • Oregano

     

  • Olivenöl

     

  • Salz

Zubereitung:

Die Zwiebacks in kaltem Wasser einweichen, falls sie sehr hart sind. Den Käse und die Tomate rieben. Die Zwiebacks auf einen Teller legen. Die Tomaten, den Oregano und die geschnittene Zwiebel mit dem Olivenöl und dem Gewürz mischen und dann marinieren lassen. Die Zwiebacks mit dem Dip übergießen und mit dem zerkrümelten Käse bestreuen. Mit Oliven und Petersilie garnieren.

Auberginenpürree

Auberginenpürree

Zutaten:

  • 4 Auberginen

     

  • 3 Zehen Knoblauch

     

  • 1/3 Tasse Olivenöl

     

  • Salz und Pfeffer

     

  • 2 Esslöffel Petersilienblätter

     

  • 1 mittelgroße Zwiebel (optional)

  • Essig

Zubereitung:

Die Auberginen auf der Kochplatte, dem Gaskochfeld oder im Grill-Modus des Ofens backen, bis die Haut und das Fruchtfleisch gebacken sind. Die Auberginen schälen und schneiden. Den Knoblauch, das Salz, das Olivenöl und gegebenenfalls die Zwiebel im Mixer schlagen. Die Mischung in eine Schüssel legen. Die Auberginen zugeben und mit einem Gabel umrühren. Mit Essig, Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Eine interessante Variante: Für intensiveren Geschmack und dunklere Farbe können Sie auch einige Walnüsse im Mixer schlagen.

„Bourbouristoi”-Schnecken

„Bourbouristoi”-Schnecken

Zutaten:

  • 500 gr. Schnecken

     

  • 1 Esslöffel getrockneter Rosmarin

     

  • 1/2 Tasse Weinessig

     

  • 500 gr. natives Olivenöl

     

  • 1 Tasse Salz

Zubereitung:

Einen Antihaft-Topf mit Salz bedecken und gut heizen lassen. Die Schnecken in die Pfanne mit der Öffnung nach unten legen. Wenn die Schnecken zu sprengen beginnen, Olivenöl übergießen. 6 Minuten bei großer Hitze braten lassen. Wenn der Salz rund um die Pfanne braun wird, den getrockneten Rosmarin und dann den Weinessig zugeben. Zwei Minuten warten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist und eine geschmeidige Sauce entstehen ist. Die Schnecken in eine tiefe Schüssel legen, mit der Sauce aus der Pfanne übergießen und warm servieren. Zahnstocher sind auf jedem Fall notwendig!

Bohnen aus dem Ofen

Bohnen aus dem Ofen

Zutaten:

  • 500 gr. Bohnen

     

  • 2 getrocknete Zwiebeln, in dünnen Scheiben geschnitten

     

  • 3 grüne Zwiebeln, in runden Scheiben geschnitten

     

  • 2 Karotten, in runden Scheiben geschnitten

     

  • 4 Zehen Knoblauch in Scheiben

     

  • 1 Tasse Oliven

     

  • 2 Stängel geschnittene Sellerie

     

  • 1/2 Bund Petersilie

     

  • 700 gr. geschnittene Tomaten

     

  • 1 Teelöffel Zucker

     

  • Salz - frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Am Vorabend die Limabohnen in viel Wasser einweichen lassen.

Am nächsten Tag in Wasser für ca. 40 Minuten kochen, bis sie weich werden. Dann abtropfen lassen und auf ein großes Backblech legen. Die Hälfte des Olivenöls mit dem Knoblauch und der Zwiebel für 10 Minuten auf eine tiefe Pfanne bei mäßiger Hitze wärmen. Sie müssen nicht gebräunt werden, sondern nur welken. Den Zucker, die Tomaten, die Karotten, die grünen Zwiebeln, die Sellerie, die Petersilie, das Salz und den Pfeffer zugeben. Für 10 Minuten im Wasser kochen lassen und dann über die Limabohnen gießen. Das restliche Olivenöl und 1 Tasse Wasser zugeben und ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C braten, bis nur ihr Öl verbleibt.

Hähnchen mit Kartoffeln im Ofen

Hähnchen mit Kartoffeln im Ofen

Zutaten:

    • 1 Hähnchen

       

    • 1/2 Glass Wein

       

    • Olivenöl

       

    • 2 Zehen Knoblauch

       

    • Salz - Pfeffer

       

    • Etwas Oregano

       

    • Sanft einer halben Zitrone

.. Einfach und immer köstlich!!

Zubereitung:

Das Hähnchen waschen. Die Kartoffeln schälen und vierteln. Das Salz, den Pfeffer und den Oregano zugeben. Dann den Knoblauch grob schneiden. Alles auf ein großes Backblech legen und Olivenöl mit etwas Wasser zugeben.

Für 1,5 Stünden bei 180-200 Grad braten. Wenn das Hähnchen gebraten und noch heiß ist, aus dem Ofen herausnehmen und mit der Zitronensanft übergießen. Fertig!

 Rindfleisch-Eintopf

Rindfleisch-Eintopf

Zutaten:

  • 1 1/2 Kilos Rindfleisch

     

  • 2 Kilos kleine Zwiebeln (für den Eintopf)

     

  • 1 Esslöffel Tomatenmark

     

  • 4 große geschnittene Tomaten

     

  • 2 Zehen Knoblauch

     

  • 4 Lorbeerblätter

     

  • 1/2 Tasse brauner Essig Gewürze

     

  • Salz-Pfeffer

  • 1 großes Glass Olivenöl

Zubereitung:

Das Rindfleisch waschen und in kleine Portionen schneiden. Das Rindfleisch im Topf kurz mit Olivenöl unter Rühren anbraten. Die Tomaten und das Tomatenmark, die Lorbeerblätter, das Gewürz, den Essig, das Salz und den Pfeffer zugeben. Dann mit Wasser bedecken und ca. 90 Minuten im Topf braten. (In der Pfanne braucht es 45 Minuten mit weniger Wasser). Die Zwiebeln schälen und in eine mit Wasser befüllte Schüssel legen (damit sie nicht braun werden). Wenn das Fleisch gekocht ist, die Zwiebeln hinzufügen und für 20 Minuten noch braten lassen.

Gefüllte Tomaten

Gefüllte Tomaten

Zutaten:

  • 12 Tomaten

     

  • 1/2 Kg Kartoffeln

     

  • 1 Tasse Olivenöl

     

  • 1 Tasse glasierter Reis

     

  • 1 Tasse Zwiebeln, geschnitten

     

  • 3 Zehen Knoblauch

     

  • 2 Esslöffel geschnittene Petersilie

  • 4 Esslöffel Brotkrümel

Typisches Sommergericht in Griechenland und ein der Lieblingsrezepte überall. In der Erntezeit schmecken und riechen die griechischen Tomaten unglaublich gut!

Zubereitung:

Große runde Tomaten auswählen und waschen. Mit einem scharfen Messer einen Deckel von den Tomaten (an der Stiel-Seite) abschneiden. Das Innere (Tomatenfleisch) entkernen und in eine Schüssel legen.

Das Innere der Tomaten mit Salz und Pfeffer bestreuen und auf ein großes Backblech legen.

Das Tomateninnere aufrühren. Dann die Zwiebel, die Hälfte des Olivenöls und den Reis auf einer Pfanne kurz braten und dabei umrühren. Die Hälfte des aufgerührten Tomateninneren, den Knoblauch, Salz, Pfeffer, die Petersilie und ½ Tasse Wasser zugeben und für 5 Minuten köcheln lassen. Mit einem Löffel 2/3 jeder Tomate befüllen. Die Deckel auf die Tomaten auflegen und sie in das Backblech dicht beieinander legen. Das restliche Olivenöl über die Tomaten gießen und mit Brotkrümeln bestreuen. Die Kartoffeln schälen, waschen und vierteln, Salz und Pfeffer zugeben und zwischen den Tomaten legen. Das restliche aufgerührte Tomateninnere über die Tomaten gießen und bei mäßiger Hitze für 45 - 60 Minuten backen.

Wildkräutersalat

Wildkräutersalat

Zutaten:

  • 300gr Wildkräuter (Radieschen, Gänsedistel, Fenchel, Rucola, Schwarzwurzel, Lauch, Portulak, Erbsen usw.)

     

  • 2 Frühlingszwiebeln

     

  • 1 Esslöffel Essig

     

  • 4 Esslöffel extra natives Olivenöl

     

  • Salz

Zubereitung:

Alle Kräuter und Gemüse gründlich waschen und dann schneiden. 1-2 Minuten miteinander mischen, mit Salz bestreuen und mit Olivenöl und Essig anmachen.

SEHEN SIE AUCH

CHERSONISSOS – HERAKLION – KRETA

ANFAHRTSBESCHREIBUNG

NÜTZLICHE INFORMATIONEN

GESCHICHTE & KULTUR